Drucken

In jedem Jahrgang gibt es Kinder, die sich mit dem Erlernen der Deutschen Sprache schwerer tun als andere. Dies kann unterschiedliche Ursachen haben. In den meisten Fällen sind Kinder betroffen, die sich in ihrem Elternhaus in der Muttersprache ihrer Eltern unterhalten. Hinzu kommen nun auch bei uns die Kinder, die mit ihren Familien nach Deutschland geflüchtet sind und gänzlich "sprachlos" sich hier im Alltag zurechtfinden müssen.

Da es an unserer Schule keine Vorbereitungsklasse gibt, sind wir umso dankbarer, dass die Alison-und-Peter-Klein-Stiftung jedes Jahr einen beachtlichen Betrag zur Verfügung stellt, damit diese Kinder Unterstützung erfahren.

Zur Sprachwerkstatt laden die Lehrer gezielt ein. Die Kinder lernen dann in kleinen Gruppen mit unseren speziell hierfür ausgebildeten Sprachförderinnen spielend und gezielt Deutsch.