Schuljahresanfang 17/18

November 2017

 

Wasser ist Leben

 

Beim großen Gemeindeprojekt „Wasser ist Leben“ in Nussdorf, welches Anlässlich zum 150jährigen Bestehen

der Wasserversorgung in Nussdorf in einem großen Festakt in der Gemeindehalle endete, waren unsere

SchülerInnen Teil des Bühnenprogramms.

In einer mehr als voll besetzten Gemeindehalle führten sie unter der Leitung von Waltraud Geiger und

Ina Wernstedt mit kleinen Theaterszenen, Liedern und Body Percussions gekonnt durch das Programm.

Sie begeisterten das Publikum mit Schlagern wie „Pack die Badehose ein“ und „Wasser ist zum Waschen da“.

Dabei zeigten sie stets, wie viel Freude ihnen das Singen und Spielen machte - und so war es nicht verwunderlich,

dass der Funke sofort auf das Publikum übersprang, welches die tollen Auftritte mit reichlich Applaus belohnte.

Für die unermüdlichen Proben im Vorfeld bedanken wir uns nicht nur bei den beiden Leiterinnen, sondern

ganz besonders auch bei unseren SchülerInnen, die die Schule würdig vertraten und uns an diesem Abend

sehr stolz gemacht haben.

 

 

 

 

 

152 Schülerinnen und Schüler beim Nußdorflauf

Der 11. Nußdorflauf ist Geschichte, und wir waren dabei. 184 Schülerinnen und Schüler der Schillerschule

Hochdorf und der Karl-Ehmann-Schule Nußdorf hatten sich zu diesem Lauf angemeldet. Die Krankheitswelle

und das schlechte Wetter am Lauftag forderten aber ihren Tribut, letztendlich starteten insgesamt

152 Kinder mit lockerer Aufwärmgymnastik auf dem Pausenhof vor dem Schwimmbad. Rechtzeitig

vor dem Start hörte es auf zu regnen und eine Lehrkraft begleitete die jeweiligen Schüler/innen zum

Start des Schülerlaufs. Ungeduldig erwarteten die jungen Läufer das Startzeichen und begaben sich

dann auf die Strecke. Nachdem alle Schülerläufe beendet waren zogen die Lehrerinnen und Lehrer

der Eberdinger Grundschule Bilanz: alle Schüler kamen heil ins Ziel, keiner gab auf, alle hielten den

Anforderungen stand, was nicht zuletzt der guten Vorbereitung im Sportunterricht zuzuschreiben ist.

Erfreulich sind die hervorragenden Platzierungen für Schüler/innen unserer Schule: Tessa Weidle belegte

den ersten Platz bei den Schülerinnen U8, Lina Reinert den dritten Platz bei den Schülerinnen U9 und

Jona Geiser wurde zweiter bei den Schülern U9. Weitere hervorragende Plätze in ihrer Altersgruppe erreichten:

Hannes Michelberger (4. Platz Schüler U8), Ruven Semmelmann (5. Platz Schüler U10),

Mona Noack (4. Platz Schülerinnen U8), Selma Truckses (5. Platz Schülerinnen U8) und

Antonia Gallob (4. Platz Schülerinnen U9). Mia Noack erhielt mit einem hervorragenden

3. Platz (Schülerinnen U8) sogar einen Pokal.

Ein Lob gilt der ausgezeichneten Organisation beim Nußdorflauf.

Nicht nur die Startunterlagen waren Punkt 11 Uhr wie versprochen bereit, sondern die Lehrer erhielten

auch noch vorab eine Liste mit der Zuordnung der einzelnen Schüler zu den verschiedenen Läufen.

Herzlichen Dank der Alison und Peter Klein Stiftung, die uns für jeden teilnehmenden Schüler 5 € spendet,

was bei 152 Läufern eine beträchtliche Summe ausmacht. Mit diesem Geld werden die Klassenkassen

der jeweiligen Läufer aufgestockt.

Inge Feil-Schlag

Sport Fachbereichsleiterin

 

 

 

 

Oktober 2017

 

Herbstwerkstätte in den Eberdinger Grundschulen

 

Hochdorf

Am Donnerstag vor den Herbstferien fand die Jahreszeiten-Werkstatt an beiden Schulstandorten der

Eberdinger Grundschule statt. In diesem Jahr stand der Herbst mit seinen schönen Farben und mit

seiner Vielfalt der Natur im Mittelpunkt. Es gab wieder zahlreiche Stationen, an denen die Kinder basteln,

werken oder backen konnten. In der Werkstatt wurden fleißig Laubsägeigel angefertigt, in den Klassenzimmern

boten die LehrerInnen, Eltern und der Kindergarten Schillerstraße originelle Bastelarbeiten an wie Salzteigigel,

Taschen mit herbstlichem Stoffdruck, Windlichter, Stickkarten, Plappervögel, Buchzeichen und vieles mehr.

Wer es etwas ruhiger haben wollte, konnte in einem Raum einfach nur Geschichten hören, und in der Küche

duftete es wie es schmeckte - ein kompetentes Elternteam backte mit den Kindern sehr, sehr leckere

Apfelküchle aus Hefeteig. Zur Freude des Kollegiums standen dann auch ein paar „Ableger“ davon im

Lehrerzimmer und versüßten dem einen oder anderen Lehrer die Mittagspause.

Der Morgen wurde mit einem Herbstlied im Foyer beendet und über hundert gut gelaunte Kinder wurden

danach in einen sonnigen Herbstnachmittag entlassen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, die dafür gesorgt haben, dass wieder ein vielfältiges Angebot

an Bastelstationen für die Kinder zur Verfügung stand und dass die Arbeit dort so reibungslos verlaufen ist.

 

 

 

 

Nussdorf

 

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da

 

Mit diesem Lied verabschiedeten sich am Donnerstag, den 26.10.2017 die Schülerinnen und Schüler der

Karl-Ehmann-Schule voneinander. An diesem besonderen Schultag stand der gesamte Vormittag unter

dem Thema Herbst. Die Kinder genossen es, bei der Herbstwerkstatt aus den zahlreichen Angeboten frei

auswählen zu können. So wurden im Schulhof Kürbisse geschnitzt und Insektenhotels gebaut. Mit viel Eifer

wurde geschnitzt, gehämmert, geklopft und gebohrt. In der Sporthalle war eine sehr abwechslungsreiche

Bewegungslandschaft aufgebaut, damit sich die Schülerinnen und Schüler zwischendurch mal austoben konnten.

Drinnen herrschte bei den gebrannten Mandeln großer Andrang, deren Duft das ganze Schulhaus durchzog.

Aber auch die kreativen Bastel-Angebote wurden freudig genutzt. Dabei entstanden Eulen aus Holz, tanzende Geister,

Hagebuttenkränze, sowie Bilder und Igel aus herbstlichen Blättern. Beim Filzen von Tieren wurde der ein

oder andere Daumen in Mitleidenschaft gezogen. Doch die Schüler blieben trotz allem hochmotiviert bei der

Sache und konnten am Ende des Tages tolle Produkte mit nach Hause nehmen, die dort hoffentlich etwas

herbstlichen Flair verbreiteten.

Die Kolleginnen der Karl-Ehmann-Schule bedanken sich bei allen teilnehmenden Eltern, die mit ihren Angeboten

den Vormittag besonders abwechslungsreich gestalteten. Mit viel Geduld und tollem Material konnten die

Schüler begeistert werden, die es sichtlich genossen mal einen etwas anderen Schulvormittag zu verbringen.

 

Text: Jule Schneider

 

 

Wer lacht denn da?

Die Klasse 2C hat sich am Freitag Nachmittag zum allseits beliebten Kürbisfest getroffen, welches die

Klassenlehrerin Frau Bischoff jedes Jahr für ihre Schulklasse organisiert. Dazu sind neben den SchülerInnen

auch alle Eltern und Geschwisterkinder eingeladen, welche zahlreich erscheinen, um Kürbisse

auszuhöhlen, mehr oder weniger gruselige Gesichter zu schnitzen und diese dann zu beleuchten.

 

Am Ende des Festes stand dann eine kleine Geisterarmee auf der Steintreppe im Schulhof und

grinste den Kindern zufrieden entgegen.

 

 

 

14 Hochdorfer Schülerinnen und Schüler beim Lauf in Wiernsheim

Der 23. Heckengäu Volkslauf Wiernsheim ist Geschichte, und wir waren dabei. 16 Schülerinnen und Schüler der

Schillerschule Hochdorf hatten sich zu diesem Lauf angemeldet. Das schlechte Wetter am Lauftag forderte aber

seinen Tribut, letztendlich starteten insgesamt 14 Kinder mit lockerer Aufwärmgymnastik auf einem Parkplatz

vor dem Start. Zuerst waren die Schüler dran. Ungeduldig erwarteten die jungen 9 Läufer der Schillerschule das

Startzeichen und mit 5 Minuten Verzögerung seitens des Veranstalters begaben sie sich dann auf die Strecke.

20 Minuten später durften die 5 Mädchen starten. Nachdem alle Kinder heil im Ziel waren, war festzustellen,

dass alle den Anforderungen standhielten, was nicht zuletzt der guten Vorbereitung im Sportunterricht zuzuschreiben ist.

Nach Beendigung der Schülerläufe war erst einmal Geduld gefragt, bis alles ausgewertet war. Doch das lange Warten

lohnte sich, denn die Kinder erhielten endlich die begehrten Medaillen, ihre Urkunde und noch ein kleines Geschenk.

Herzlichen Dank der Alison und Peter Klein Stiftung, die uns für jeden teilnehmenden Schüler 5 € spendet.

Das Geld wird in den Klassen 3c, 3d und 4d in die Klassenkassen fließen und fürs geplante Schullandheim

verwendet werden.

 

Inge Feil-Schlag

Sport Fachbereichsleiterin

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

September 2017

 

Tischtennis-AG

Bereits in der zweiten Schulwoche durften die 3. Klassen in Hochdorf ein Tischtennis-Schnuppertraining absolvieren.

Sprichwörtlich Schlag auf Schlag ging es los. Mit den Übungsleiterinnen Sylvia und Daniela Schlag wurden die ersten

Schläge auf Luftballons geprobt. Danach verfeinerten die Schüler den Umgang mit dem Schläger an unterschiedlichen

Stationen. Nach einer kurzen Pause ging es dann an fortgeschrittenen Stationen weiter. Für den Großteil der Kinder

war dies eine willkommene Einführung, die sie gerne intensivieren möchten.

 

 

 

 Einschulungsfeiern

 

Karl-Ehmann-Schule Nussdorf

 

Überraschende Wendung bei der Einschulungsfeier

 

Am Freitag, den 15. September wurden 41 Erstklässler in Nussdorf eingeschult. Nach den ökumenischen Gottesdiensten in Eberdingen

und Nussdorf kamen die Kinder mit ihren Eltern und Gästen zur Aufnahmefeier in die Gemeindehalle nach Nussdorf.

Erwartungsvoll warteten die stolzen Erstklässler mit ihren wunderschönen Schultüten auf ihren Plätzen, bis das Theaterstück

„Lisa Lustig kommt zur Schule“ endlich begann. Nach dem Begrüßungslied „Guten Morgen“ fanden sie sich in einem Klassenzimmer wieder,

in welchem Schülerinnen und Schüler der Klassen 2A und 2B saßen, die den Kindern von ihrem ersten Jahr in der Karl-Ehmann-Schule berichten

wollten. Die Mädchen und Jungen erzählten, dass sie neben lesen und schreiben auch schon rechnen gelernt hätten und schwärmten gerade von

den zwei toll gestalteten Schulhöfen vor, als plötzlich Unruhe im Publikum aufkam. Eine Nachzüglerin fuhr unerschrocken und zügig auf Inlinern

durch das Publikum und platzte mitten in die Vorstellung. Ob sie zu spät zur Einschulungsfeier komme, wollte sie laut schnaufend wissen.

Aber das Zuspätkommen von Lisa Lustig hatte seinen Grund: Sie war voll bepackt und hatte Mühe, alle selbst zusammengesuchten Schulsachen

zu schleppen. Neben obligatorischem Schulranzen hatte sie z. B. Schwimmflossen dabei, da es an der Schule ja doch Schwimmunterricht geben solle.

Ein iPod-Gerät mit Kopfhörern für den Musikunterricht. Und ein dickes Daunenkissen von ihrer Oma, in das sie sich kuscheln wolle, da sie noch

niemanden kenne. Die Zweitklässler  ließen sich nun natürlich nicht lange bitten und erklärten Lisa bereitwillig, was denn nun wirklich notwendig

sei für den Unterricht. Und sie schenkten ihr das wirklich Wichtigste für den ersten Schultag: Eine Schultüte.  

Mit dem Einschulungslied „Ich geh‘ zur Schule“ beendeten die Zweitklässler die Vorstellung und erhielten für ihr Vorspiel großen Beifall.

Sie hatten bereits in den letzten Wochen des vergangenen Schuljahres unter der Leitung ihrer Klassenlehrerinnen Fr. Bourges und Fr. Riffel

fleißig das Theaterstück und die Lieder eingeübt. Aufgrund einer Erkrankung sprang im neuen Schuljahr Fr. Heigis für Fr. Bourges ein.

Ein herzliches Dankeschön gilt auch mehreren Müttern, die tatkräftig bei der Betreuung der Kinder mithalfen.

 

Nach diesem fröhlichen Programm wünschte Rektor Blobel viel Freude am Lernen und bat jedes einzelne Kind zu sich,

begrüßte es mit einem Handschlag und übergab es an die Klassenlehrerinnen Fr. Allmendinger und Fr. Kurfiß. Gemeinsam marschierten

diese zum allerersten Unterricht in den Klassenzimmern.

Währenddessen verwöhnten die Eltern der zweiten Klassen die Gäste mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet, Getränken und weiteren

Speisen und verkürzten so die Wartezeit auf sehr angenehme Weise.

Wir danken allen, die zum Gelingen dieses sehr harmonischen und wunderschönen Einschulungsfestes beigetragen haben.

 

 Gabriele Riffel, Klassenlehrerin der Klasse 2A

 

 

 

Schillerschule Hochdorf

 

Die Klassenzimmer sind wieder besetzt

 

Endlich ist das Schulhaus wieder komplett. Am Freitag, den 15. September wurden die neuen Erstklässler

aus Hochdorf in der Schillerschule in Empfang genommen. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der

Michaelskirche kamen alle Erstklässler mit ihren Eltern und Gästen in die Turnhalle, wo sie von Rektor Frank Blobel,

den neuen Klassenlehrerinnen und der Klasse 2C erwartet wurden. Nach einer kurzen Begrüßung führte die

Klasse 2C das Theaterstück „Der Löwe, der nicht lesen konnte“ auf. Wochenlang hat die Klasse unter der Leitung

von Frau Bischoff und der Hilfe von Frau Flender das Theaterstück mit Chor und sogar Akrobatikeinlagen einstudiert.

Das liebevoll gestaltete Bühnenbild führte in den Dschungel, wo der König der Löwen seiner angebeteten Löwin einen

Liebesbrief schreiben will und auf Hilfe von anderen angewiesen ist, weil er weder lesen noch schreiben kann.

Wie nützlich es ist, wenn man erst mal selber lesen kann, haben die neuen Erstklässler nach diesem Theaterstück

sofort verstanden und gingen voller Erwartung mit ihren Klassenlehrerinnen zur ersten Schulstunde ins Klassenzimmer.

Die Eltern und Gäste der Erstklässler wurden in der Zeit vom Elternbeiratsteam mit schwäbischen Maultaschen, Kartoffelsalat

und türkischen Manti verpflegt, es gab ein abwechslungsreiches Kuchenbuffet und natürlich Kaffee und Getränke.

Wir danken allen, die am guten Gelingen der Einschulungsfeier beteiligt waren und wünschen unseren Jüngsten

einen guten Schulstart und eine erfolgreiche Grundschulzeit.

 

 

 

 

4. September 2017

Die Sommerferien sind vorbei, die Verwaltung ist wieder besetzt und die ersten Lehrer sind im Schulhaus, um die Klassenzimmer

herzurichten und die erste Schulwoche vorzubereiten. Im Haus ist es sehr ruhig, denn es fehlt das Wichtigste: die Kinder, ihr Lachen

und das Geschrei. Bald ist es soweit, dann ist das Schulhaus wieder eine richtige Schule.

Sie können uns in der Verwaltung aber schon in dieser Woche unter der üblichen Telefonnummer erreichen, wenn Sie

Fragen haben.

Login Form

Free Joomla! template by L.THEME